fertigung haremshosen thailand

Phi Mam

Wie unsere Partnerschaft begann

Was die Reisernte mit der Herstellung deiner Haremshose und Aladinhose zu tun hat.

Unsere langjährigste Geschäftspartnerin ist Phi Mam. Mit ihr haben wir unsere ersten eigenen Haremshosen hergestellt. Wir haben sie auf einem Markt in Chiang Mai, im Norden Thailands kennengelernt und waren von Anfang von der Genauigkeit und der Qualität ihrer Kleidung beeindruckt.

Phi Mam hat einen kleinen Shop mit Hippie Kleidung in Chiang Mai. Dahinter steckt allerdings mehr als ein kleiner Shop für Touristen: Alle ihre Produkte werden in einer kleinen Werkstatt etwas außerhalb der Stadt hergestellt. Diese Werkstatt haben wir besucht, um die Schneider und die Näherinnen kennenzulernen. Die kleine familienbetriebene Werkstatt ist ein Anbau an das Wohnhaus des Schneiders. Da wo andere ihr Auto parken, werden hier unsere Haremshosen hergestellt. Schon während des Besuchs haben wir uns dazu entschieden, einen Teil unserer Produkte dort herstellen zu lassen.

Unsere erste eigenen Produktideen wurden verwirklicht

Gemeinsam mit dem Schneider haben wir unsere Produktideen ausgefeilt und die ersten Details einfließen lassen. Zunächst bekamen unsere Haremshosen und Aladinhosen eine Verzierung am Hosenbund und auf den Taschen. Diese besteht aus gewebtenoder gesticktenTüchern asiatischer Bergstämme. Als weiteres Highlight bekam jede Tasche einen Reißverschluss. So wurden unsere Produkte in Zusammenarbeit mit Phi Mam und ihrem Schneider Stück für Stück individueller und konnten produziert werden.

Und dann kam die Reisernte…

Unsere erste Produktion ging an den Start und wir konnten die Fertigstellung kaum erwarten. Als wir den Termin der Fertigstellung wissen wollten, fing Phi Mam an zu grübeln, denn die Näherinnen waren bei ihren Familien, um sie bei der Reisernte zu unterstützen. Die Reisernte ist für viele Thailänder wichtig, da Reis die Lebensgrundlage darstellt und sie die Vorräte für ein ganzes Jahr nutzen. Für Phi Mam ist es besonders wichtig, dass die Mitarbeiter diese Zeit auch nutzen können. Das Ziel ist nicht weitere Näherinnen einzustellen, um mehr Produkte herzustellen. Sie sind zufrieden, mit dem was sie haben, Wachstum ist nicht das Ziel; Zufriedenheit ist das wichtigste.

Diese Erfahrung haben wir nicht nur zur Zeit der Reisernte gemacht, sondern auch bei wichtigen thailändischen Festlichkeiten wie dem thailändischen Neujahrsfest.

Partnerschaft

Zugegeben, am Anfang waren wir doch etwas verwundert. Es schien, als sei dies eine Arbeitsmoral, die entgegen aller betriebswirtschaftlichen Lehren geht, die uns in unserer Ausbildung nahegebracht wurden. Aber uns wurde klar, eine langjährigen Partnerschaft und zufriedene Näherinnen ist etwas, auf das wir bauen können.

Zukunft

Wir planen kein Wachstum mit Phi Mam, dafür können wir auf eine stetige und qualitativ hochwertige Fertigung unserer Produkte bauen.

Was wir von Phi Mam gelernt haben: Qualität braucht Zeit! Und dabei ist die Zufriedenheit der Mitarbeiter ein wichtiger Grundstein.

Kennziffer: 933467

 

Alternative Kleidung Blog