Hammock

Magazine « Hammock » de virblatt

Voulez-vous savoir qui est dans notre hamac?

Laissez-vous inspirer par Elena et Matteo, qui partagent leurs réflexions sur un mode de vie alternatif fascinant. Plongez plus profondément dans les différentes cultures des tribus des les montagnes du Sud-Est d’Asie, découvrez les meilleurs endroits dans et autour de Chiang Mai et rencontrez la belle âme voyageuse Mali Pah.

virblatt construit des filtres à eau

Nous sommes en 2017 après J.-C., le monde entier est occupé par des capitalistes … Le monde entier ? Non ! Un village dans le nord de la Thaïlande habité par des gens invincibles ne cesse de résister à l’envahisseur.

C’est là que notre prochain voyage nous mène. Il ne s’agit pas du capitalisme, mais de quelque chose de beaucoup plus fondamental. Incolore, inodore, sans saveur et sans valeur nutritionnelle ; mais essentiel à la vie – l’eau potable propre.

Tout se passe dans le Centre PunPun pour l’autosuffisance. Une ferme biologique pour la préservation des semences locales, la vie et l’apprentissage durables, à Mae Tang. En principe, les fondateurs conçoivent un style de vie plus indépendant en produisant eux-mêmes des aliments biologiques, en construisant leurs propres maisons naturelles à partir d’argile et en expérimentant toutes sortes de ressources de faible technologie. Ce faisant, les principes des experts d’aujourd’hui / le savoir-faire tout sont fondamentalement contredits. Il ne s’agit pas de savoir mais d’expérimenter des connaissances et d’ouvrir de nouvelles portes. Les erreurs ne sont pas des erreurs dans le sens réel, mais simplement des possibilités d’apprentissage supplémentaires. Les experts et les étudiants apprennent ensemble dans des conditions équitables ; chacun apprend de l’autre. L’expérimentation conjointe et l’apprentissage en commun par des applications pratiques directes sont mis en accent ici.

Le but de notre voyage est un atelier pour la construction d’un système de filtration d’eau à base de charbon bio. Jusqu’à 300 L/2000 L d’eau potable propre peuvent être produits par jour. Le système de filtrage a été développé en collaboration avec Aqueous Solutions et toutes les instructions de construction sont accessibles à tous (http://www.aqsolutions.org/?page_id=927).

Il suffit de garder à l’esprit que : le bouillon d’un étang thaïlandais qui repose toute la journée au soleil brulant ou à l’eau polluée des rivières, résultant de ce qu’on appelle le COS (composés organiques synthétiques tels que les produits agrochimiques, les résidus pharmaceutiques ou la contamination par les combustibles fossiles) peuvent être transformés en eau potable par un filtre à eau peu coûteux pour moins de 100 $. Nous sommes ravis !

Afin d’obtenir de l’eau pour notre installation expérimentale, nous avons dû forer un puits de 9 mètres de profondeur à la main en raison du manque de rivières à proximité. L’équipement comprenait seulement un petit générateur diesel, un trépied, un tuyau d’arrosage et notre main-d’œuvre.

La prochaine chose après un tel jour au soleil serait simplement de tomber dans le lit. Une cloche nous a entraînés hors de la transe et appelle à un dîner commun. À travers deux hautes colonnes en argile, nous sommes entrés dans une vaste pièce sans fenêtres. Cela ne signifie pas qu’il y fasse sombre. Les fenêtres ne sont pas installées. Une table basse sur les bords de laquelle des tapis de paille sont étalés s’étend sur toute la longueur de la pièce. Le climat dans la chambre était agréablement frais et des brise-vent légers caressaient les cheveux. Les visages de plus de 20 pays vous regardent, souriants et épuisés. La nourriture de Mae (le mot thaïlandais pour la mère), Dang est certainement la meilleure que nous ayons mangé en Thaïlande. La soirée a été conclue par un séminaire philosophique sur Jon Jandai sur le sujet: « Pourquoi la vie est facile. Si la vie n’est pas facile, c’est faux » : D. Simple, authentique, rafraîchissant et recommandé. (https://vimeo.com/117770298)

Le lendemain, nous avons commencé la construction du système de filtrage. Il s’agissait de 4 réservoirs remplis de matériaux différents pour filtrer l’eau. Le premier est rempli de gravier pour filtrer les impuretés grossières. Le sable dans le second filtre élimine les impuretés plus fines. En utilisant le filtre à eau, on obtient un biofilm ou une couche de saleté sur la couche de sable qui filtre les premières substances biologiques et sert de préfiltre pour le charbon bio. Dans le troisième réservoir, il y a le charbon bio et le quatrième réservoir est conçu comme un réservoir pour l’eau potable.

Nous avons produit le charbon bio la nuit. Techniquement, le charbon bio est produit par pyrolyse (gazéification à environ 900 ° C) de matière cellulosique écrasée comme le bois, le bambou ou le maïs. C’est une combustion incomplète qui ne produit presque aucun CO2. Le résultat est du charbon bio. La chaleur produit des goudrons et des résines de la surface du matériau qui se dissolvent et s’évaporent pour se dissoudre, puis évaporer. Cela présente deux avantages : d’une part, la contamination biologique est absorbée dans le compartiment résultant. D’autre part, la surface totale du matériau est portée à 400 m² par gramme de charbon bio (donc 8 millions de m² ou 800 hectares pour 20 kg). En conséquence, les filtres à eau peuvent fonctionner à pleine performance pendant 2-3 ans sans avoir à changer le charbon bio.
Nous avons brisé le charbon bio en morceaux d’un diamètre de 15 mm pendant près de 2 jours. (https://vimeo.com/106988697)

A part la découverte de cet ingénieux système de filtration d’eau, le séjour a PunPun a été une expérience unique. Il n’est pas possible de décrire l’atmosphère qui régnait et ce ne serait pas approprié. Chacun devrait lui-même en faire l’expérience !

Nate Reents, l’un des développeurs du système de filtre à eau à charbon bio et ingénieur de l’environnement, nous a fait avec brio des démonstrations de son génie et de son dévouement aux technologies de l’eau à faible technologie pendant un atelier de 2 semaines. Cet atelier a été arrondi par ses innombrables exemples et expériences de projets en Amérique latine et au Myanmar.  Ici ces systèmes de filtrage sont nécessaires. Dans les projets Pun-Pun, il ne suffit pas de mettre ces systèmes à la disposition des groupes locaux sur la frontière entre la Thaïlande et le Myanmar, mais  aussi leur enseigner comment les construire eux mêmes –  a faible coût et à base de matériaux locaux.

Nous voulons soutenir ce projet. Arrondissez la somme votre achat de vêtements ethniques  et soutenez ainsi  un projet dont nous sommes convaincus.

virblatt – penses-y.

Une longue histoire …

C’est l’histoire de virblatt. L’histoire de ce qui est devenu notre affaire. L’histoire de notre vie et ce qu’elle est devenue au cours des dernières années …

Comme beaucoup d’autres, nous voulions voir le monde, alors nous pensions que l’Asie serait un bon début. Comme quatre jeunes voyageurs, nous avons fait ce que beaucoup d’autres voyageurs font : nous avons réservé un vol vers Bangkok – la porte d’entrée vers l’Asie. Pour le rendre très excitant pour nous – et nos parents – nous n’avons pas réservé d’autres voyages à l’avance. Et cela s’est avéré d’être une bonne idée. Lorsque vous passez des jours à Bangkok, vous rencontrez la plus grande variété de voyageurs que vous pouvez imaginer. Tous ont leur histoire à raconter. Et bien sûr, ils partagent également leurs itinéraires, afin que vous puissiez enfin décider où passer vos vacances. Nous avons fini par passer quelques nuits dans les bus et les trains de nuit (économiser du temps et de l’argent pour une nuit dans un vrai lit dans un bungalow) pour voir de belles plages, manger tous les types de nourriture que les stands de nourriture ont à offrir, visiter les parcs nationaux, les points de vue, les cascades, les éléphants, les spectacles de serpents, les spectacles de singes, les spectacles de crocodiles – il y a des spectacles pour presque tout … et oui, nous l’avons vu aussi.

Pendant ce temps, nous avons rempli notre sac à dos avec des vêtements bon marché qui dureront jusqu’à notre prochain voyage. Et il y avait une chose à laquelle aucun voyageur ne semblait manquer : les vêtements les plus confortables du monde. Les pantalons à l’entrejambe bas ont fait leur chemin dans nos vies.

Jusqu’à ce point, rien ne diffère d’un voyage en Thaïlande de ce que beaucoup de touristes vivent année après année. Mais nous sommes rentrés à la maison avec une idée qui changerait notre vie à long terme. Pendant que nous étudions et travaillions, nous avons acheté un peu plus de pantalons sarouel avec le projet de les vendre sur Internet.

Die_ 2_Bestellung_Haremshosen

Nous avons tout fait pour la première fois : nous avons expédié une boîte de pantalons sarouel en Allemagne, nous les avons importés, nous les avons comptés et catégorisés, nous avons fait des photos et créé des offres pour eux. Nous avons commencé avec moins de 100 pantalons que nous avons achetés dans un magasin dans l’un des grands centres commerciaux de Bangkok, les mettant dans les enchères eBay pour voir ce que les gens seraient prêts à dépenser pour eux. Et cela a fonctionné … nous avons réinvesti tout pour acheter de nouveaux pantalons pour mettre en place une petite boutique en ligne pour créer la marque bonzaai. Nous l’avons fait pendant très longtemps, travaillant pour le plaisir et pas pour de l’argent.

Alors que notre marque prospérait, nous nous posions toujours la question : d’où viennent nos produits ? Ainsi, les voyages se sont rapidement transformés en mission. Nous avons rencontré les gens qui produisent nos vêtements : nous avons rencontré des familles thaïlandaises qui ont mis en place des installations de couture dans leurs arrière cours et les tribus asiatiques des montagnes dans des régions éloignées, connues pour les tissages et les broderies utilisés pour leurs vêtements traditionnels. Nous avons rencontré les personnes derrière nos produits, ce qui nous a également donné l’occasion de concevoir et créer nos propres designs combinant des vêtements ethniques avec des éléments traditionnels pour en faire un style unique.

Nous n’avons pas seulement élargi nos ventes de sarouels, mais aussi notre rayon de déplacement. En fait, nous voulions seulement faire du trekking dans les montagnes pour nous éloigner de la vie professionnelle que nous avons créée autour de nous – sans oublier que nous étions encore pris dans l’étude et le travail pour gagner notre vie (notre entreprise était encore exclusivement notre passion). Le Népal a semblé être l’endroit idéal pour sortir de l’activité quotidienne rapide avec ses grandes chaînes de montagnes himalayennes. Et il s’est avéré aussi être un endroit parfait pour les vêtements originaux et ethniques. Soudain, nous nous sommes retrouvés dans le monde des affaires népalaises : plus rapide, plus fort et plus sale qu’en Thaïlande. Après avoir appris à connaître les tailleurs népalais – nous voulions également savoir d’où proviennent les produits dans les rues de Katmandou – on nous a offert l’hospitalité népalaise quand nous avons été invités à la maison de notre nouvel ami pour le dîner.

Comme nos fournisseurs sont devenus plus internationaux, nous avons pensé que nous pouvions faire de même. Nous avons élargi nos ventes à l’international et créé une nouvelle marque : virblatt. virblatt est destinée à des gens comme nous. A des personnes ayant un style de vie alternatif. Les gens qui se soucient de l’origine de leurs produits. Voulez-vous savoir d’où provient votre produit ?

virblatt. Penses-y.

What to do in Kathmandu?

Wir konnten eine wundervolle Woche in Kathmandu, Nepal verbringen und geschäftliches mit Freizeit verbinden. Neben diversen Treffen und Besprechungen mit unseren Partnern vor Ort und der Konzeption neuer alternativer Kleidung, hatten wir die Möglichkeit im Kathmandu Valley wandern zu gehen und von dort eine einzigartige Aussicht auf das Himalaya Gebirge mit den höchsten Bergen der Welt zu genießen.

Langtang Range

Der Stadtteil Thamel in Kathmandu ist voll von Hippie Kleidung. Es scheint als würden die meisten Mitbewerber von uns ihre Hippie Mode dort direkt von der Stange einkaufen. virblatt hat sich bereits vor zwei Jahren zum Ziel genommen den Großteil der alternativen Kleidung selbst zu designen. Dabei werden Schnittmuster nach unseren Vorstellungen angelegt, Stoffe miteinander kombiniert und kleine besondere Finessen angebracht, die unsere Ethno Mode zu dem machen, was unsere Kunden so an uns wertschätzen.

virblatt Team

Das Land bietet neben einer beeindruckenden Kultur und spannenden Menschen eine einzigartige Natur und Landschaft, die zum Wandern in den Bergen einlädt. Nachdem wir bereits am Annapurna und Langtang trekken waren, fanden wir heraus, dass man gar nicht so weit reisen muss, um ein spektakuläres Naturschauspiel zu erleben. Die Berge rund um das Kathmandu Valley bieten bei klarem Wetter eine überwältigende Aussicht auf das Himalaya Gebirge. Für alle die an so einem Trip interessiert sind, empfehlen wir die Route Chisapani – Nagarkot. Auch im Dezember, wo es in den Bergen bitter kalt ist und schneit, kann man im Kathmandu Valley hervorragend wandern und bei 20° tagsüber eine frische Luft und Sonnenschein genießen. Es ist immer wieder eine Herausforderung lange Strecken durch die bergigen Landschaften zu meistern, aber letztendlich lohnt sich jede Anstrengung.

Gebrüder Reich

Nachdem wir vom Trekken wieder in Kathmandu angekommen waren, konnten wir unsere neue Kollektion an Haremshosen begutachten und auf Herz und Niere testen. Anfang März ist diese in unserem Online Shop erhältlich. Seid gespannt!

Thamel Kathmandu

Auch unser Jacken Sortiment konnten wir ausbauen und an der ein oder anderen Stelle verbessern. Ständige Qualitätskontrollen und das Feedback unserer Kunden motivieren uns dazu, unsere Ethno Mode zu perfektionieren. Wir können stolz behaupten, dass 2017 ein wunderbares Jahr wird und das es viele neue interessante Produkte in unserem Online Shop geben wird. Dazu zählt auch die Verwendung von Hanf in unseren Haremshosen. Zudem findet ihr im Frühjahr nicht nur Hanf Rucksäcke, sondern auch Hanf Schuhe und Hanf T-Shirts in unserem Angebot. Robust, geruchsneutral und einzigartig im Design erfüllen uns diese Errungenschaften mit Stolz. Wir freuen uns auf euer Feedback!

virblatt – denk drüber nach.

Merken

Merken

Ein Zaun für einen guten Zweck

Gemeinsam Gutes tun. Das ist das Ziel unseres Aufrunden und Spenden Tools auf www.virblatt.de.

Wir haben gesammelt und konnten das „Kirsten Jade Rescue Center“ bei dem Bau eines Zauns unterstützen.

Im „Kirsten Jade Rescue Center » in Ein neuer Zaun für das Kirsten Jade Rescue CenterChiang Mai, einem Kinderdorf der CFI Internationalen Kinderhilfe, haben ca. 70 Kinder ein Zuhause gefunden. Die Kinder leben mit Hauseltern in verschiedenen Wohnhäusern und haben hier die Möglichkeit die Schule zu besuchen Dank deiner Spende kann der Bau des Zauns beginnenund sich an landwirtschaftlichen Arbeiten zu beteiligen. Um das Kinderdorf von der anliegenden Straße abzugrenzen, haben wir Spenden gesammelt und das Kinderdorf bei der Finanzierung eines neuen Zauns zu unterstützen.

Ein neuer Zaun war nicht nur notwendig, sondern auch von Seiten des Staats gefordert.Der neue Zaun wird gebaut

Der Bau des Zauns hat nun begonnen und wir möchten uns bei euch bedanken. Gemeinsam konnten wir einen Teil dazu beitragen, dass die Kinder in dem Kinderdorf besser geschützt werden.

Ein neuer Wasserfilter

Ein neuer Wasserfilter wurde installiertAuch einen neuen Wasserfilter konnten wir mit deiner Spende installieren. Der CAWST Wasserfilter wurde von der Rain Tree Foundation in dem Bergdorf Ban Mae Sa, in Nordthailand installiert. Mit diesem Wasserfilter können mehrere Familien mit sauberem Trinkwasser versorgt werden.

 

Ein neues Projekt, dass wir gemeinsam unterstützen möchten

Zudem haben wir für zukünftige Spenden ein neues Projekt ausgewählt. Wir möchten die gemeinnützige Organisation Child´s Dream dabei unterstützen, Schülern und Lehrern im Kayin-Staat in Myanmar Schulbedarf zur Verfügung zu stellen. Dabei arbeitet die Organisation zusammen mit der KSEAG (Karen State Education Assistance Group), einer Arbeitsgemeinschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Schulen im Kayin-Staat systematisch und gleichermaßen mit Schulbedarf zu unterstützen.

Unser neues Projekt: Schulbedarf für Schüler und Lehrern im Kayin-Staat

Wir haben diese Organisation mit Sitz in Chiang Mai persönlich kennen gelernt und wissen, dass dieses Projekt stets Unterstützung bedarf. Wir freuen uns, mit deiner Hilfe einen Teil dazu beitragen zu können.

Für freuen uns über jeden Beitrag für unser neues Projekt

Du kannst online bei deinem Einkauf eines unserer aktuellen Projekte auswählen und deinen Gesamtbetrag aufrunden. Wir sammeln die Spenden und leiten sie zu 100 % an die Projekte weiter. Auf unserem Blog und in unserem Online Shop für Ethno Mode informieren wir dich über das, was wir mit deiner Spende erreichen konnten.

Eine Zusammenfassung aller unserer vergangenen und aktuellen Projekte findest du in unserem Online Shop für Ethno Kleidung  www.virblatt.de.

virblatt – denk drüber nach.

 

virblatt nun auf 6 Sprachen verfügbar

virblatt ist zukünftig auf 6 Sprachen verfügbar.

Alternative Kleidung für Europa

Nachdem immer mehr Nachfrage nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den europäischen Nachbarländern bei uns reinkam, haben wir uns dazu entschlossen mit unserem Online Shop nun mehrsprachig zu werden.
Der virblatt Shop für alternative Kleidung ist in sechs verschiedenen Sprachen verfügbar:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • Niederländisch

Durchstarten mit virblatt

bonzaai hat eine neue Marke ins Leben gerufen und möchte mit virblatt noch einen Schritt weiter gehen. Gefertigt wird die alternative Kleidung in kleinen Familienbetrieben in Nord Thailand und in Nepal. Zukünftig planen wir noch mehr nachhaltige Materialien wie Hanf und Bambus in unserer alternativen Kleidung zu verarbeiten. Einen ersten haben wir bereits in diese Richtung unternommen. Unsere neuen Hanf Taschen und Hanf Rucksäcke sind im Online Shops unter Accessoires erhältlich.

Unser Foto Shooting in Chiang Mai Thailand

Zudem freuen wir uns dir ein paar Eindrücke von unserem Leben in Chiang Mai und unserem Foto Shooting unserer Ethno Kleidung präsentieren zu dürfen.

virblatt – Alternative Kleidung from Sabrina Wagner on Vimeo.

Im Sommer an den Winter denken…

Weihnachten steht vor der Tür, wir freuen uns auf die Festlichkeiten mit der Familie, auf gutes Essen und vielleicht sogar winterliche Weihnachtsfeiertage.

Und was machen wir? Ein neues Fotoshooting. Wir haben nur ein Problem: In Thailand wird der Winter auch dieses Jahr nicht ankommen. Es ist die schönste Zeit des Jahres, Temperaturen wie in einem perfekten Sommer. Verschiedene Blumen blühen in den buntesten Farben und weit und breit ist einfach keine Wolke am Himmel. Auf der Suche nach schönen Locations finden wir immerhin herbstlichen Laub. Alte und neue Produkte werden in ein herbstliches Licht gerückt.

Freiheit Image

Wir bedanken uns bei unseren schönen Models für den wunderbaren Tag.

Neue Produkte aus Nepal

Auf alle Bilder der neuen Produkte aus Nepal freuen wir uns dann im neuen Jahr. Nach den schweren Erdbeben hat nun das Nachbarland und größter Zulieferer Indien die Zufuhr von Gas und Benzin blockiert, die Straßen nach China sind größtenteils zerstört. Das erschwert die Produktion, aber die stolzen Nepali geben nicht so schnell auf. Schon bald sind unsere neuen Haremshosen und alternativen Kleider lieferbar.

Und bis dahin wünschen wir besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Intensiv

Geschäftsreise nach Nepal
Rickshas sind heute noch ein beliebtes Fortbewegungsmittel in Nepal.

Mit dem Backpack auf eine kurze aber intensive Geschäftsreise nach Nepal.

Für uns ist Nepal ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Land der stolzen und tüchtigen Nepali. Das Volk, das vor gerade mal einem halben Jahr eines der verheerendsten Erdbeben in seiner Geschichte erlebt hat. Und doch erzählen die Menschen hre Geschichte mit einem Lächeln im Gesicht, selbst wenn sie derzeit drei Tage anstehen müssen, um 10 Liter Benzin für ihr Auto zu erhalten, weil Indien die Benzinzufuhr in das Land gestoppt hat.

Alles geht schnell, sehr schnell. Das Gute daran ist, wir wollen sehr viel in kurzer Zeit. Wir haben ein Extra-Gepäckstück voller Muster, die wir überarbeiten möchten. Wir möchten die Produktionen sehen und die Menschen kennen lernen, die an unseren Produkten mitwirken. Wir möchten die Stoffe sehen, die wir für unsere Haremshosen und alternative Bekleidung verwenden. Und wir möchten unsere Werte gemeinsam mit unseren Geschäftspartnern erarbeiten.

So haben wir sechs intensive Tage mit unseren nepalesischen Geschäftspartnern und Freunden verbracht. Wir haben viel erlebt, viel erreicht und viel gelernt. Wir haben unsere Ziele für diesen Besuch erreicht. Und wir haben unsere Ziele für unseren nächsten Besuch gesteckt.

Alternative Bekleidung aus Nepal (9)
Wir haben viele Stoffe gefunden… aber unser Bestreben geht viel tiefer…
Faden für Faden entsteht ein neuer Stoff
Woher kommt der Stoff, wie wird er gemacht und weiter verarbeitet? Faden für Faden entsteht neuer Stoff für unsere neuen Modelle von Haremshosen und alternativer Bekleidung.
Stoffe für unsere neue Kollektion
In der Webemaschine entsteht eine Stoffbahn aus den ausgewählten Fäden.
Neue Muster aus Nepal
Aus den neuen Stoffen entstehen neue Muster.

Wir möchten gar nicht viel mehr verraten. Wir sind gespannt auf unsere wunderbaren, neuen Produkte. Aber zunächst wünschen wir unseren Freunden in Nepal ein wunderbares Dashain Festival. Sie haben schöne Tage der gemeinsamen Feierlichkeiten verdient.

Doch ein paar Bilder möchten wir nicht vorenthalten.

Neue Modelle aus Nepal
Details sind uns sehr wichtig! Wir können ehrlich sein, dass ist nicht immer so lustig wie es aussieht.
Unsere neue Kollektion aus Nepal
Und deswegen gibt es Listen über Listen… bis in den späten Abend hinein.
Eine weitere aufregende Reise nach Nepal nimmt ein Ende
Zum Abschluss freuen wir uns über die Gastfreundschaft der Nepali und wir sind gespannt auf die Ergebnisse unserer Reise.

Dankeschön für deinen ersten Wasserfilter

Unser erster BioSand Wasserfilter Mit der wunderbaren Funktion den Einkaufsbetrag in unserem Online Shop für Haremshosen und Alternative Bekleidung auf www.bonzaai.de aufzurunden, konnten wir die gesammelten Spenden für unseren ersten BioSand Wasserfilter nutzen. Der Wasserfilter der Rain Tree Foundation wurde in dem von „Projects for Asia“ geleiteten Internat, in der Nähe von San Kampheng, Chiang Mai, installiert. Dort werden jetzt rund 25 Kinder mit sauberem Trinkwasser versorgt.

Unser erster Wasserfilter
Der älteste BioSand Filter dieser Art versorgt bereits seit über 20 Jahren Menschen mit sauberem Trinkwasser. Der Filter zeichnet sich durch sehr geringe Wartung, Langlebigkeit, einfache Handhabung und qualitativ hochwertiges Trinkwasser aus.

Ein weiteres aktuelles Projekt, für das wir die aufgerundeten Spenden sammeln, ist der dringend benötigte Zaun für das Kinderdorf der CFI Internationalen Kinderhilfe „Kirsten Jade Rescue Center“ in Chiang Mai. Mit einem neuen Zaun soll den Kindern mehr Schutz gewährleistet werden.

Ein neuer Zaun für das Kirsten Jade Rescue Center wird benötigtSpenden für einen neuen Zaun für das Kirsten Jade Rescue CenterEin neuer Zaun für das Kirsten Jade Rescue Center wird benötigt

Wir freuen uns über deinen Einkauf und natürlich über deine Spende.

Es war wieder an der Zeit loszuziehen

Diesmal ging die Reise nach Köln auf die Summerjam. Der Mercedes Vito wurde wieder voll gestopft, bis nichts mehr rein passte. Und auch der Rest wurde passend gemacht.

bonzaai Stand @ SummerJamNach dem ersten feucht-kalten Rock Festival, dem Southside Festival, genossen wir Reggae Takte bei glühender Hitze. Ein kleiner verschlafener See am Stadtrand von Köln bot die perfekte Location um das 30-jährige Bestehen des größten Reggae Festivals in Europa zu feiern, die Summerjam 2015. Zu dem Line Up zählten Mitglieder der Marley Family und Wyclef Jean.

Doch es sind nicht die Musiker, sondern die Menschen, die das Festival für uns unvergesslich machen: Menschen aus unterschiedlichen Ländern, die gemeinsam, gemütlich und ausgelassen tanzten. Dabei konnten wir traditionelle afrikanische Küche genießen und das Treiben vor unserem Stand beobachten. Die Hitze wurde mit Wasserschlachten bekämpft. Wir genossen ein Ambiente von Freiheit, Unabhängigkeit und Harmonie.

bonzaai @Summjam Wasserschlachten gegen die Hitze @SummerJam

Eine glückliche Gewinnerin durfte wieder unsere bemalte Aladinhose „Planänderung“ mit nach Hause nehmen.

Unsere handbemalte Aladinhose

Da uns Festivals auch immer zu Innovationen anregen, möchten wir euch etwas Neues von bonzaai zeigen:

Unsere neue Festival-Tasche Kennst du die Situation? Man darf auf das Festivalgelände keine Glasflaschen mitnehmen. Du hast deine PET Flasche oder dein Tetra Pak mit Panzertape befestigt und dir um die Schultern gehängt. Das Ganze passt nicht zu deinem Outfit und lässt sich auch nur einmal verwenden. Wir haben uns Gedanken gemacht und haben die Tasche “Freihändig” aus Hanf mit einzigartiger Naga Verzierung designed. Mit dieser Getränketasche kannst du locker und gelassen in der Sonne tanzen. Es gibt sie in zwei Varianten: mit und ohne Täschchen. Da passt sogar ein Zigarettenpäckchen rein.

Wir freuen uns auf das nächste Festival mit euch. Vom 7.-9. August geht es zur SonneMondSterne

 

Alternative Kleidung Blog