Alle Beiträge von virblatt

True story

Oft werden wir gefragt, warum ein paar unserer Produkte so oft ausverkauft sind. Aus Kundensicht mag dies in einer Marktwirtschaft durchaus etwas eigenartig wirken. Doch dies hat einen bestimmten und auch wichtigen Grund.

Wir arbeiten mit kleinen Familienbetrieben zusammen, die unsere alternative Kleidung oft liebevoll Zuhause oder in einem kleinen Gemeinschaftsgebäude fertigen. Zu Teilen gehören unsere Produzenten auch ethnischen Minderheiten der Hmong, Lizu, Karen und Naga an, die insbesondere Dekorationselemente aufwendig weben oder sticken. Diese detailreichen Prozesse brauchen ihre Zeit. Fehler können überall passieren, aber insbesondere Stress und Zeitdruck begünstigen diese.

Jetzt fragt ihr euch, warum dann nicht mehr Menschen beschäftigen, wenn die Nachfrage doch da ist?

Zugegeben das haben wir uns anfangs auch öfters gefragt.

Dies hat aber zwei überzeugende Gründe. Zum einen finden sich Menschen, die dieser besonderen Handwerkskunst fähig sind, nicht an jeder Straßenecke. Zum anderen befinden wir uns in einem Saisongeschäft. Vor allem im Sommer benötigen wir mehr Produktionskapazitäten als im Winter. Wenn wir nun mehr Menschen im Sommer beschäftigen, können wir über die Wintermonate deren Arbeitsplätze nicht sicher garantieren. Dies würde Familien vor große Probleme und Herausforderungen stellen und die Mitarbeiter könnten sich nicht auf uns verlassen. Genau dies vermeiden wir.

Unser Unternehmen besteht im Kern derzeit aus nur acht Mitarbeitern, dennoch tragen wir nicht nur die Verantwortung für diese acht Menschen und ihre Familien. Nein, auch unsere Partner, deren Mitarbeiter und deren Familien hängen ein Stück weit von uns ab. Auch unsere Partner und ihre Angestellten betrachten wir als unsere Mitarbeiter und virblatt Familienmitglieder, für die wir uns einsetzen. Deshalb fokussieren wir uns auf ein nachhaltiges Wachstum und identifizieren uns mit der Philosophie von Slow Fashion. Mit Liebe hergestellte Produkte, die unseren Kunden lange Zeit eine Freude bereiten.

Statt unsere Freunde und Partner unter Druck zu setzen, haben wir uns dazu entschlossen euch, unseren Kunden und Freunden, einen tieferen Einblick in unsere Fertigungen zu bieten. Zukünftig findet ihr an jedem unserer Produkte ein Label, welches euch mehr über die wundervollen Menschen erzählt, die das Produkt gefertigt haben. Es folgen Interviews und Videos. Ihr dürft gespannt sein. Zudem posten wir nun vermehrt, wenn oft nachgefragte Produkte wieder verfügbar sind. So seid ihr als unsere Wegbegleiter immer informiert und könnt zugreifen, wenn es gerade ein Modell gibt, dass ihr euch gewünscht hattet.

Wir sind keinesfalls perfekt und wissen nicht, ob dies der einzig richtige Weg ist. Aber wir schulden es uns, unseren Familien, Gleichgesinnten und im Prinzip allen Menschen die auf dieser wundervollen Erde gemeinsam mit uns leben, jeden Tag alles dafür zu geben unser Geschäft nachhaltiger zu gestalten.

denk drüber nach.

 

Andreas Reich | Produktionsleitung | virblatt GmbH

Hammock

Das neue virblatt Magazin „Hammock“

Willst du wissen, wer heute in unserer Hängematte chillt?

Lasse dich von Elenas und Matteos alternativen Lebensstil inspirieren. Tauche ein in die faszinierende Welt asiatischer Bergstämme, erfahre mehr über unsere persönlichen Highlights in Nord Thailand und lerne die einzigartige wilde Jasmin Blume Mali Pah kennen.